Hohe Arbeitsbelastung

Lassen Sie sich nicht vom Durchfall steuern. Ein stressiger Arbeitstag lässt sich nicht immer vermeiden, doch im Fall von arbeitsbedingtem Durchfall handelt es sich um ein deutliches Zeichen für eine körperliche und seelische Belastung durch Stress. Durchfall bei der Arbeit ist für Betroffene nicht nur äußerst unangenehm, sondern schwächt darüber hinaus den Körper und führt zu Müdigkeit und Erschöpfung. Eine Bewältigung des Tagespensums ist noch schwerer erreichbar.

Wie Sie den Arbeitsalltag überstehen

Hier finden Sie einige Ratschläge, die Ihnen dabei helfen können mit Stress bei der Arbeit umzugehen. Sie sollten sich die Tipps heraussuchen, die am besten zu Ihnen und Ihrem Berufsalltag passen. Es geht darum einen Weg zu finden, der es Ihnen persönlich ermöglicht mit Stress möglichst gesund umzugehen.

  • Nehmen Sie sich Zeit für sich. Pausen sind für die eigene Leistungsfähigkeit sehr wichtig. Wenn Sie mittags keine Zeit für eine Pause haben, versuchen  Sie, sie etwas später nachzuholen.
  • Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung
    B-Vitamine haben eine entspannende Wirkung. Reich an diesen Vitaminen sind Produkte aus Vollkorn und grünes Blattgemüse. Ein Sandwich mit Vollkornbrot oder ein Hafersnack sind daher empfehlenswert. Wir bieten Ihnen hier eine Auswahl an Rezepten für eine ausgewogene Ernährung.
  • Setzen Sie sich durch. Nein sagen fällt nicht immer leicht, ist aber in manchen Situationen notwendig.  Lernen Sie, selbst in schwierigen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren und eine Lösung zu finden, die für alle Beteiligten zustimmungsfähig ist.
  • Lernen Sie, Ihre Zeit effektiver einzuteilen
  • Priorisieren Sie die Aufgaben, die Sie erledigen müssen. Sie gehen unbeschwerter durch den Tag, wenn Sie unangenehme Dinge zuerst erledigen, anstatt den Gedanken daran die ganze Zeit mit sich herumzutragen.
     
  • Dinge, die sich nicht ändern lassen, sollten Sie einfach akzeptieren. Wenn sich an einer stressigen Situation nichts zum Besseren verändern lässt, sollten Sie es einfach so gut es geht akzeptieren. Sich aufzuregen bringt nur zusätzlich Stress.
  • Versuchen Sie, Dinge anders zu sehen. Störende Dinge aus einer anderen Perspektive zu betrachten kann helfen – manches ist einfach nur Ansichtssache. Bevor Sie sich immer weiter in eine Sache hineinsteigern und Frust aufbauen, hilft es in vielen Fällen sich mit jemandem auszutauschen.
  • Lachen hilft! Versuchen Sie die Komik in Situationen zu erkennen. Lachen baut Stress ab und stärkt das Immunsystem, das unter stressigen Situationen leiden kann.
  • Vermeiden Sie übermäßigen und regelmäßigen Alkohol-, Nikotin- und Koffeinkonsum.
    Dauerhaft regelmäßiger Konsum fördert das Problem noch zusätzlich. Durch das Stimulans Koffein kann zum Beispiel Stress ausgelöst werden.
  • Bewegen Sie sich. Durch Sport lassen sich die biochemischen und physischen Veränderungen abbauen, die in Ihrem Körper Stress auslösen.
  • Erlernen Sie Entspannungstechniken. Atemübungen und Massagen sind nur zwei von vielen möglichen Entspannungstechniken, die Ihnen dabei helfen können besser mit Stress umzugehen und ihn abzubauen.

Welches IMODIUM® ist das Richtige für mich?