Magen-Darm-Grippe

Magen-Darm-Grippe

Eine bakterielle oder virale Gastroenteritis (umgangssprachlich Magen-Darm-Grippe) zeigt sich in der Regel durch Durchfall in Kombination mit Übelkeit oder Erbrechen, leichtem Fieber und Kopfschmerzen.

Jährlich sind viele Magen-Darm-Erkrankungen auf eine bakterielle oder virale Gastroenteritis zurückzuführen. In den meisten Fällen muss kein Arzt hinzugezogen werden und den Betroffenen geht es nach ein paar Tagen wieder gut. Auf ärztliche Hilfe hingegen sind Risikogruppen wie Kranke, ältere Menschen oder Kinder angewiesen. Auch bei Fieber oder blutigem Stuhlgang sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Die häufigsten Ursachen von bakterieller oder viraler Gastroenteritis

Die Ansteckungsgefahr ist bei einer Gastroenteritis sehr hoch. Es sollte daher unbedingt darauf geachtet werden, die Hände vor dem Kochen oder nach dem Toilettengang sehr gründlich zu waschen. Nachdem der Durchfall oder das Erbrechen abgeklungen ist, sollten Sie nach Möglichkeit noch zwei Tage zu Hause bleiben.